Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.


von

Zusammenfassung

Vorstandswahlen VRB

Bericht

Der 1. Vorsitzende Hermann Hipf, welcher auch die Versammlungsleitung übernahm, begrüßte die Anwesenden und stellte fest, dass alle Mitglieder schriftlich und fristgerecht eingeladen wurden. Auf seine Frage, ob es Einwände gegen die Tagesordnung gäbe, erfolgte kein Einspruch.

Die Mitglieder wurden informiert, dass die B 305 zwischen Inzell und Ruhpolding nochmals bis zum 14.11.2014 gesperrt wird und der Vorverkauf der Biathlonkarten 2015 sehr unterschiedlich verläuft.

Zu der adventlichen 30-Jahr-Feier der VRB am 04.12.14 um 19:30 Uhr im Hotel Ruhpoldinger Hof wurde herzlich eingeladen.

Im folgenden Bericht informierte Hermann Hipf über die Gemeinderatssitzung vom 23.10.14. Den VRB-Mitgliedern wurde die Präsentation des Tourismus-Direktors Stuckmann mit dessen Plänen, PR-Maßnahmen und Tourismus-Zahlen gezeigt.

Die Schriftführerin Elke Loders stellte fest, dass der Wahlkampf viel Arbeit gebracht habe. Ihr Wunsch sei, die interne freundliche Kommunikation zu verbessern und regelmäßige Vorstands-Sitzungen einzurichten.

Schatzmeister Jochen Metzger stellte seine Zahlen vor, die über das ganze Jahr 2013 ein Guthaben aufwiesen. Für den Wahlkampf 2014 wurden ca. € 6.000,-- ausgegeben. „Dafür haben wir Ulrike als 2. Bürgermeisterin bekommen“. Die Mitgliedsbeiträge sowie Spenden seien eingegangen, so dass die VRB derzeit wieder über einen positiven Kassenbestand verfügt.

Kassenprüfer Gerhard Guggenbichler sprach auch im Namen von Benedikt Schausbreitner, bestätigte eine ordnungsgemäße Verbuchung aller Vorgänge, bedankte sich beim Schatzmeister für seine Arbeit und beantragte die Entlastung des Schatzmeisters sowie des gesamten Vorstands.

Diese wurde einstimmig per Handakklamation bestätigt.

Für die Neuwahl des Vorstands stellte sich Gerhard Guggenbichler als Wahlleiter zur Verfügung.

Dafür bewarben sich:

  • Hermann Hipf  als 1. Vorsitzender
  • Henning Wolf als 2. Vorsitzender
  • Elke Loders als Schriftführerin
  • Jochen Metzger als Schatzmeister
  • Benedikt Schausbreitner (In Abwesenheit) als Kassenprüfer
  • Gerhard Guggenbichler als Kassenprüfer

welche per Handakklamation einstimmig gewählt wurden und ihre Wahl annahmen.

Die geheime Wahl der 18 anwesenden Mitglieder zum Beisitzer erbrachte ein Ergebnis von 10 Stimmen für Gitti Linsmeier und 8 Stimmen für Alex Kellndorfer, welche ihre Zustimmung dazu vorab gegeben hatte.

Anschließend berichtete Dr. Ulrike Pfeifer über ihre Aufgaben als 2. Bürgermeisterin, wozu viele offizielle Termine gehören. Die 1. große Hürde wurde mit der 3-wöchigen Urlaubsvertretung des 1. Bgm. genommen. In dieser Zeit mussten sich viele Rathaus-Mitarbeiter an ihren anderen Arbeitsstil gewöhnen.

Aus ihrer Sicht sollten die brach liegenden Gewerbegebiete aktualisiert werden. Die VRB möchte dazu einen Antrag zur Ausarbeitung eines Konzepts im GR stellen.

Ihre ablehnende Haltung zum aja-Hotel begründete sie u.a. damit, dass das Grundstück zu wertvoll sei.

Hier schloss sich Sepp Zeller an und befürchtet außerdem, dass das Verkaufs-System des Hotels in 5 Jahren nicht mehr gefragt ist und leer steht.

Thomas Ringsgwandl hingegen begrüßt das Hotel, weil es für Ruhpolding einen Synergie-Effekt bringen wird.

Auf die Frage, warum die Gemeinde das Grundstück nicht an Sepp Hohlweger verkauft habe antwortete Hermann Hipf, dass dieser zum damaligen Zeitpunkt nur einen Teil des Grundstücks bebauen wollte.

Luggi Böddecker nahm die schlechte Ertragslage des VitaAlpina zum Anlass vorzuschlagen, dass man mit Inzell sprechen solle. Deren Schwimmbad müsse saniert werden. Man solle überlegen, ob ein Schwimmbad für beide Orte nicht reichen würde und dafür z.B. ein Shuttle-Bus eingeführt werden könne.

Hermann Hipf informierte zum Schluss die Teilnehmer noch darüber, dass auch an der Straße zwischen Ruhpolding und Reit im Winkl Amphibien-Übergänge gebaut werden sollen und dadurch die Straße voraussichtlich über 3 Jahre im Sommer gesperrt würde. Hierzu werden allerdings noch einige Gespräche im Gemeinderat notwendig sein.

Ein langer Abend ging um 23:30 Uhr mit einem Dank an alle Teilnehmer und speziell Sepp Zeller für den spendierten Leberkäs, zu Ende.

Elke Loders

Zurück

Copyright 2021 von HCWolf. Alle Rechte geschützt.

Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Sie haben die Wahl

Cookies helfen uns, Sie als Besucher besser zu bverstehen bzw. sind leider einfach notwendig, wenn wir auf externe Dienste wie Facebook, Twitter, Instagram, Vimeo zugreifen wollen.

Sie können aber auch alle bis auf die essentiellen ablehnen. Hauptsache, die finden die Informationen auf der Webseite, die Sie suchen