Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.


von

Zusammenfassung

Unsere 2. Bürgermeisterin Ulrike Peifer berichtet

Bericht

Routine soll nicht einkehren

Zur erstmals wieder „lauschigen Runde“ gesellten sich dann doch noch einige Nachzügler, um Dr. Ulrike Pfeifer als erster zweiten Bürgermeisterin in Ruhpolding mit zu gratulieren!

Wir VRB-ler sind natürlich stolz darauf, zumal ihre Wahl mit 13 von 20 abgegebenen Stimmen eindeutig war und wünschen Dr. Ulrike Pfeifer eine gedeihliche und gute Zusammenarbeit im Rathaus und mit den Gremien! Auch wenn Sie am Wahlabend der konstituierenden Gemeinderats-Sitzung den ungewohnten Platz des 2. Bürgermeisters noch nicht sofort einnehmen wollte...

Hermann Hipf übernimmt in der neuen Legislaturperiode den Posten als VRB-Fraktionssprecher und in den einzelnen Ausschüssen sind alle VRB-Gemeinderäte vertreten.

Wobei wir bei Interesse auf die Internet-Seite des www.ruhpolding-rathaus.de verweisen. Hier finden Sie alle Gemeinderäte und deren Ausschuss-Zugehörigkeiten, sowie die neuen Beauftragten für Jugend, Familie, Behinderte und Senioren.

Zum 1. VRB-Antrag im neuen GR „Öffentlichkeit-Tagesordnung & Protokolle veröffentlichen“ konnte Hermann Hipf berichten, dass dafür datenschutzrechtliche Voraussetzungen erfüllt werden müssen und es das Ziel sein wird, Veröffentlichungen mit Fragen und Beschlüssen in den jederzeit einsehbaren drei Schaukästen an der Alten Schule auszuhängen.

In Zukunft möchte die VRB Verlauf und Ergebnisse von Anträgen konsequent verfolgen und ggf. anmahnen.

Unsere letzte Monatsversammlung zum Thema Tourismus hat mit sogar Schreiben aus anderen Gemeinden für Furore gesorgt und wird hoffentlich zu Umdenkungsprozessen und zu mehr gemeinsamer Arbeit vor Ort führen.

Dr. Pfeifer berichtete von der Überprüfung zum „hausärztlichen Modell“. Danach  ist Ruhpolding mit sechs hausärtzlich tätigen Kassenärzten, Fachärzten, einem Kinderarzt und einem Orthopäden an verschiedenen Tagen, zur Zeit gut ausgestattet. Lediglich in den Kreis-Randgebieten kann es zukünftig zu Engpässen kommen. Leider wird das Vinzentinum im Krankenhausbedarfsplan als nicht operative Klinik geführt, sodass die Bürger für Unfallbehandlungen nach Siegsdorf fahren müssen. Einige Ärzte im Ort werden jedoch über kurz oder lang in den Ruhestand treten und es ist zu hoffen, dass sich Nachfolger finden.

Über die am 19.05. stattgefundene Sitzung zum Städtebaulichen Entwicklungskonzept (ISEK), an dem in Zukunft außer der Arbeitskreise auch die Fraktionssprecher mitarbeiten sollen, berichtete Hermann Hipf. Als größtes Projekt soll in naher Zukunft endlich die Sanierung unseres Bahnhofs angegangen werden, aber die Finanzierung der unter Denkmalschutz stehenden Gebäude wird trotz der möglichen Zuschüsse eine große Herausforderung für die Gemeinde!

Zusätzlich wird ein öffentlich-privater Projektfonds aufgelegt der darauf abzielt, privates Engagement  und eine private Mitfinanzierung anzustreben. Er soll die gemeinsame Verantwortung von öffentlicher Hand, der Privatwirtschaft und der Bürgerschaft für ihre Gemeinde aktivieren.

In Ruhpolding werden vor allen Dingen Ziele im Ortsentwicklungsprozess verfolgt, zu denen für die  Jahre 2014 und 2015 jeweils € 20.000 zur Verfügung stehen, wobei die private Beteiligung 50 % betragen muss. Es sind also alle Bürger/Gewerbetreibende und Gemeinschaften aufgerufen, sich mit klaren Projekten und Konzepten an die Lenkungsgruppe zu wenden. Packen wir's an! Wir werden weiter darüber berichten.

Bei dieser Gelegenheit kam auch die derzeitige Initiative des AK Energie zur Sprache, welcher ab 05.06.14 mit Unterstützung der Gemeinde kostenlose monatliche Energieberatungen anbietet, welche hoffentlich von vielen Bürgern in Anspruch genommen werden.

Beim erneuten Thema „Hinterlassenschaften von...“ beendeten wir unsere Sitzung, denn Hunde schlafen um 22:30 h längst und eine Lösung des Problems ist nicht in Sicht!

Elke Loders

Zurück

Copyright 2021 von HCWolf. Alle Rechte geschützt.

Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Sie haben die Wahl

Cookies helfen uns, Sie als Besucher besser zu bverstehen bzw. sind leider einfach notwendig, wenn wir auf externe Dienste wie Facebook, Twitter, Instagram, Vimeo zugreifen wollen.

Sie können aber auch alle bis auf die essentiellen ablehnen. Hauptsache, die finden die Informationen auf der Webseite, die Sie suchen