Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.


von

Zusammenfassung

Bericht A-Ja Hotel Grömitz

Plan Reisemobil-Stellplatz Speedwaystadion

Bericht

„Ruhpoldinger Allerlei“

Unter dieses Motto stellte der 2. VRB-Vorsitzende Henning Wolf als Vertretung für den abwesenden Hermann Hipf unsere Juni-Monatsversammlung und begann mit einem „Allerlei“ aus Grömitz, denn dort hatte er das im März 2015 eröffnete neue A-ja-Hotel als Gast getestet.

Im Vergleich zu Ruhpolding hat das Ostseebad Grömitz 6.900 Einwohner mit 8.305 Gästebetten und in 2014 mit 714.188 Übernachtungen (im Vergleich zu Ruhpolding mit ca. 6700 Einwohnern, ca. 4800 Gästebetten und ca. 592.000 Übernachtungen). Sowohl der Ort wie auch der Baustil des Hotels können nicht als schön bezeichnet werden und dem Hotel fehlt noch der Spa-Bereich, weil die Sanierung des direkt neben dem Hotel liegende öffentliche Wellenhallenbad „Grömitzer Welle“ erst Ende Juni abgeschlossen wird.

Die Hotelzimmer entsprechen dem A-ja-Konzept und sind geschmackvoll und hochwertig eingerichtet. Das SB-Restaurant verspricht Lebensmittel aus der Region. Braucht aber wohl – wie auch die Mitarbeiter von Service und Rezeption - noch Zeit für Routine und Einarbeitung. Schön ist der Aufenthaltsraum mit Dachterrasse im 5. OG mit einem herrlichen Blick auf die Ostsee und Lübecker Bucht. Dort gibt es unter anderem auch ein kombiniertes Speise-/Spielzimmer für Familien mit Kindern. In der Vor-Ferienzeit ist die große Anzahl an Familientreffen aufgefallen (Oma, Opa mit junger Familie und Kleinkindern). Das Buchungssystem für das Hotel scheint das einfachste und schnellste im Online-Buchungsmarkt zu sein. Die Auslastung für die Jahreszeit war überdurchschnittlich.

Mit Interesse hörten wir anschließend seinem Plan zu, im Speedway-Stadion einen Reisemobil-Stellplatz für zunächst 70, später 120 Reisemobile eröffnen zu wollen. Dieser Platz würde sich aufgrund der Nähe zum Ortskern ausgezeichnet dafür eignen, wäre schon erschlossen und aufgrund seiner Lage für Anlieger nicht störend. Reisemobilisten wollen im Unterschied zu Campern nicht mit Ihrem Fahrzeug den Ort erkunden, sondern möglichst zu Fuß. Aus diesem Grund bietet sich dieser Standort besonders an. Natürlich müsse der Platz noch mit Strom, Wasser und Abwasser und Stellplatzgestaltung etc. entsprechend ausgestattet werden. Der Trend zu Urlaub per Reisemobil nimmt auch in Deutschland weiter zu. Zur Zeit sind ca. 450.000 Reisemobile in Deutschland zugelassen, jedes Jahr kommen an die 28.000 alleine in Deutschland hinzu. Diese Urlauber investieren in ihre Reisemobile zwischen 70 bis 300 Tsd. Euro, geben vor Ort täglich ca. € 49,00 pro Kopf aus, bleiben im Schnitt 2,3 Tage an einem Ort (in schönen Urlaubsregionen auch länger) und reisen sozusagen mit allem Hobby-Zubehör, um vom Stellplatz aus ihren Urlaub zu gestalten. Dafür bietet Ruhpolding genügend Möglichkeiten und man sollte dem Plan eine Chance geben, so Henning Wolf.

Die Teilnehmer diskutierten dieses Thema eingehend mit positivem Ergebnis und wünschten seinem Vorhaben eine erfolgreiche Abstimmung im Gemeinderat.

Dr. Ulrike Pfeifer kam vom Festakt der Bataillonsübergabe der Pioniere in der Chiemgau-Arena und konnte berichten, dass diese dort ihre Übungen erfolgreich abgeschlossen haben. Dazu gehörte auch die Reparatur von drei Steigen in der Umgebung von Ruhpolding. Die Zusammenarbeit mit der Bundeswehr gestaltet sich wieder positiv und – da die Pioniere vornehmlich für den Heimatschutz eingesetzt werden – könnten sie z.B. nach Unwettern, Murenabgängen oder Brückenreparaturen helfend zur Seite stehen.  Weshalb wir über das gute Verhältnis zur Bundeswehr froh sind.

Die fehlende Auslastung im „SenVital“ war ein weiteres Thema und es bleibt abzuwarten, ob der 3. Betreiber dieses Hauses erfolgreicher tätig sein kann.

Hinzu kamen unsere Mitglieder Sepp Hohlweger und Luggi Böddecker aus der Sitzung des Tourismus-Ausschusses und lobten die neuen Ansätze zur Zusammenarbeit, über die wir hoffentlich bald berichten können.

Aufgrund der Sommerferien pausieren wir im August und haben unsere nächste Monatsversammlung mit dem Thema Tourismus am 24.09.2015. Nähere Infos dazu veröffentlichen wir rechtzeitig vorher im Gemeindeanzeiger.

Elke Loders

Zurück

Copyright 2021 von HCWolf. Alle Rechte geschützt.

Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Sie haben die Wahl

Cookies helfen uns, Sie als Besucher besser zu bverstehen bzw. sind leider einfach notwendig, wenn wir auf externe Dienste wie Facebook, Twitter, Instagram, Vimeo zugreifen wollen.

Sie können aber auch alle bis auf die essentiellen ablehnen. Hauptsache, die finden die Informationen auf der Webseite, die Sie suchen