Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.


von

Zusammenfassung

Baubeginn A-Ja Hotel festgelegt

Besucherzahlen Biathlon-Weltcup

Tourismuszahlen

Eler-Leader Bericht

Bericht

Altes Hotel mit neuen Gesichtern

Wer an unserer letzten Monatsversammlung teilnahm konnte feststellen, wie schön im Hotel Sonnenhof die Holzvertäfelungen in den Gasträumen immer noch sind. So begrüßte Hermann Hipf die Teilnehmer in angenehmem Ambiente und berichtete gleich zu Beginn, dass der Baubeginn für das zwischenzeitlich von der Immobilien AG erworbene Hotelprojekt „a-ja Ruhpolding. Das Resort“ voraussichtlich im Sommer ist und die Fertigstellung für Ende 2017 anvisiert wird.

Es folgte die Information über die Besucherzahlen zu den beiden Weltcups. So dürfen wir mit 20.600 Besucher beim „Oberhof“-WeltCup und insgesamt 66.500 beim „Ruhpolding“-Weltcup durchaus zufrieden sein. Bei den Oberhofer-Zahlen war zu erkennen, dass ca. 1/3 der Zuschauer ihre bereits in Oberhof gekauften Karten nutzten und nach Ruhpolding reisten (ca. 10.000 zusätzliche Übernachtungen). Auch die Einschaltquoten waren wieder sehr erfreulich und zeigten für den ersten WeltCup einen Schnitt von 26,5% Marktanteil, wohin gegen beim Ruhpolding-Weltcup am Wochenende sogar ein Schnitt von 30,6% erreichte wurde.

Bei den Tourismuszahlen konnte Hipf ein deutliches Plus verkünden. Im  Januar erzielten wir +20,6% bei den Übernachtungen (+12.125) und +26,5% bei den Gästen (+2.673) im Vergleich zum Vorjahr. Auch das Vita Alpina konnte im gleichen Zeitraum 2.700 Besucher mehr verzeichnen. Vergleicht man den Gesamtzeitraum 2015 zu 1016 (Nov-Jan) ergibt sich ein Plus von +14,1 % ÜN (+14.131) und +21,4% Gäste (+3.955). Es wäre schön, wenn dieser Trend anhält!

Zwischenzeitlich sind die vielen Eler-Leader-Projekte aus den Jahren 2008-2014 abgerechnet, wofür der Gemeindeanteil bei ca. € 211.000 liegt. Damit wurden alle unsere Wanderwege einheitlich beschildert, viele Info-Tafeln an Ausgangspunkten aufgestellt, der Kreuzweg in der Uschlau und das Holzknechtmuseum (HKM) gefördert, um nur einiges zu nennen. Bei dieser Gelegenheit informierte Hermann Hipf auch über die neue Museumsleitung im Museum, Herrn Simon Hamper, von dem sich die Gemeinde einige neue Impulse erhofft.

Ein weiteres großes Thema war der in der Presse oft erwähnte „Naturpark Chiemsee-Chiemgauer Alpen“, über deren Teilnahme der Gemeinderat in der letzten Sitzung zu entscheiden hatte. Nachdem hier noch viele Ungereimtheiten und Details bei der Planung bestehen, entschied sich der GR mit 18:2 Stimmen gegen eine Teilnahme.

Auch die Zahlen der Asylbewerber beschäftigte den Teilnehmerkreis. Besorgniserregend dabei ist, dass der Landkreis bis zum 31.12.2016 mit 5.678 Personen rechnet – im Vergleich zum 01.02.2016 mit 1.853 anwesenden Asylbewerbern. In Ruhpolding sind derzeit 163 Personen untergebracht und, wenn die Prognose zutrifft, werden es Ende 2016 insgesamt 225 Personen sein. Viele Gemeinden im Landkreis schaffen es leider nicht, geeignete Unterkünfte bereit zu stellen.

Der vom Gemeinderat neu gebildete AK „Sport & CAR“ war das letzte Thema von Hermann Hipf. Hier wurde seit Mitte Dezember in drei bereits stattgefundenen Sitzungen überlegt, wie man die „Biathlonthemen“ besser organisieren und gestalten kann, denn die Belastungsgrenze der Gemeinde als Veranstalter ist bereits erreicht und auf Dauer gesehen so nicht haltbar.

In der abschließenden Diskussion wurde u.a. der geplante Stallneubau in Wasen heftig debattiert und wie üblich gab es Pro und Contra. Aus dem Teilnehmerkreis wurde auch der Wunsch geäußert, den künstlichen Schnee aus der Chiemgau-Arena verstärkt für touristische Zwecke zu nutzen und z.B. im Bereich der Ampel oder auf der Siechern Wiese eine Loipe für unsere Gäste präparieren.

Die letzten Teilnehmer unternahmen mit Alfons Pichler noch einen Hotel-Rundgang, begutachteten die bereits mit viel Phantasie sanierten Bäder und die immer noch tadellosen Zimmer-Einrichtungen mit guter alter Handwerksarbeit. Wir wünschen der neuen Besitzer-Familie alles Gute und viel Erfolg.

Elke Loders / Hermann Hipf

Zurück

Copyright 2021 von HCWolf. Alle Rechte geschützt.

Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Sie haben die Wahl

Cookies helfen uns, Sie als Besucher besser zu bverstehen bzw. sind leider einfach notwendig, wenn wir auf externe Dienste wie Facebook, Twitter, Instagram, Vimeo zugreifen wollen.

Sie können aber auch alle bis auf die essentiellen ablehnen. Hauptsache, die finden die Informationen auf der Webseite, die Sie suchen