Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.


von
v.l.n.r. Gerhard Guggenbichler, Henning Wolf, Friedrich Kecht, Maria Hipf, Thomas Ringsgwandl
v.l.n.r. Gerhard Guggenbichler, Henning Wolf, Friedrich Kecht, Maria Hipf, Thomas Ringsgwandl

Zusammenfassung

Bericht des 1. Vorsitzenden Henning Wolf

Bericht des Fraktionssprechers Hermann Hipf

Rede des Bürgermeisters Justus Pfeifer

Bericht der Kassierers, der Kassenprüfer

Neuwahl der Vorstandschaft

Aussprache / Diskussion

Bericht

Am 09. September fand die Jahreshauptversammlung der VRB im Wintergarten des Kurhauses statt.

Der aktuelle Vorsitzende Henning Wolf begrüsste neben der Fraktion, vielen VRB-Mitgliedern und Interessenten auch den anwesenden VRB/CSU Bürgermeister Justus Pfeifer und resümierte über das Jahr 2019 und die Wahl 2020.

Im Juli 2019 erfolgte - recht früh für die Kommunalwahl 2020 - aber wichtig für einen erfolgreichen Bürgermeisterwahlkampf, die Aufstellungsversammlung für den gemeinsamen CSU/VRB Bürgermeisterkandidaten Justus Pfeifer.

Mit einer großer Mehrheit wählte die VRB Justus Pfeifer zu seinem Bürgermeisterkandidaten, der bei der Bürgermeisterwahl dann auch im ersten Wahlgang mit deutlichem Abstand gewählt wurde. Henning Wolf fuhr fort, „…daß es uns als VRB ehren sollte, dass wir von den anderen Parteien als die letztendlich ausschlaggebende Kraft für diesen Wechsel angesehen werden. Wir wollten einen Wechsel und einen neuen Elan vom Bürgermeister ausgehend und was die VRB Fraktion berichtet, wird genau dieser Wunsch erfüllt.“

Das Ergebnis der Kommunalwahl war für die VRB durchwachsen. Es fehlten nach dem neunen Auszählverfahren Sainte-Laguë/Schepers ganze 7 Stimmen um wieder mit 5 Gemeinderäten vertreten zu sein.

Die VRB bekam nach der CSU die zweitmeisten Stimmen in Ruhpolding.

Er selber werde die Vorstandschaft - wie schon 2018 bei seiner Wahl zum 1. Vorstand angekündigt nun wieder abgeben - wichtig war es einen homogenen, erfolgreichen Wahlkampf zu leiten. Er bedankte sich bei allen Mitgliedern der VRB für Ihr Vertrauen, Ihre Offenheit und Ihre Unterstützung und übergab an Bürgermeister Justus Pfeifer.

Das VRB-Mitglied bekräftigte die tolle Unterstützung im Wahlkampf und die auch jetzt im Gemeinderat hervorragende Unterstützung (auch der anderen Parteien). Auch und gerade in dieser Zeit wären Zusammenhalt und gemeinsame Ziele für eine Gemeinde sehr wichtig.

Große Projekte wie den schnellen Ausbau der Nahwärmeversorgung, des jetzt doch noch möglichen Waldkindergartens, Direktvermarktung der eigene Ruhpoldinger Erzeugnisse, Parkgebühren im Außenbereich um nur einiger Punkte zu erwähnen, würden von allen Seiten schnell aufgegriffen, und mit einer präzise arbeitenden Verwaltung auch zügig umgesetzt.

Der Fraktionsvorstand Hermann Hipf ging auf einzelne Punkte bei der Kommunalwahl, die aktuellen Tourismuszahlen und das nervenzehrende Hin und Her bezüglich eines Biathlon-Weltcups 2021 ein.

Anschließend wurde lange über die Neuwahl des Vorstandes diskutiert und als Lösung für die nächsten 2 Jahre eine Doppelspitze, bestehend aus Maria Hipf und Thomas Ringsgwandl gefunden.

Der ausscheidenden Schriftführer Detlef Jost wurde durch Henning Wolf ersetzt, Kassier und Beisitzer blieben Gerhard Guggenbichler und Fritzi Kecht, Kassenprfer werden Gitti Linsmeier und Anna Maier.

Die neue Vorstandschaft wurde einstimmig bestätigt und nahm die Wahl an.

In der anschliessenden offenen Diskussionsrunde wurde das Thema CORONA und wie die VRB helfen konnte (privat sowie mit Gutscheinkäufen bei Pöschlhof) und eine bald startende Bürgerberatung vorgestellt. Details dazu werden bald bekanntgegeben.

Einige Anwesende fragten, ob das Heizkraftwerk denn im Moment laufe, was vom Bürgermeister bejaht wurde. Befeuert mit ausschliesslich optimal getrockneten Hackschnitzel komplett aus dem Ruhpoldinger Tal, sauber eingestellt erzeugt der Kamin seit Juli keine schwarzen Russwolken mehr.

Henning Wolf

Zurück

Copyright 2021 von HCWolf. Alle Rechte geschützt.

Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Sie haben die Wahl

Cookies helfen uns, Sie als Besucher besser zu bverstehen bzw. sind leider einfach notwendig, wenn wir auf externe Dienste wie Facebook, Twitter, Instagram, Vimeo zugreifen wollen.

Sie können aber auch alle bis auf die essentiellen ablehnen. Hauptsache, die finden die Informationen auf der Webseite, die Sie suchen